Beauty

Entfernung von Permanent Make-up mit Q-Switched-Laser in Wien

Von  | 

Frauen entscheiden sich aus unterschiedlichen Gründen für ein auch als Pigmentierung oder Conture Make-up bezeichnetes Permanent Make-up. Finden sie an den kosmetischen Tätowierungen keinen Gefallen mehr, kontaktieren sie das Aestomed Ambulatorium in Wien. Hier vereinbaren sie die Beseitigung der Farbrückstände mit einem modernen Lasersystem. Bevor sich die Patientinnen für das Verfahren entscheiden, beraten die Mediziner sie in einem kostenfreien Erstgespräch. In diesem erfahren die Betroffenen, welche Ergebnisse sie erwarten können und welche Kosten auf sie zukommen. Bei der Entfernung des dauerhaften Make-ups brauchen die Aestomed-Kunden keine Wartezeiten einzuhalten.

Verlauf der Permanent Make-up Entfernung in Wien

Die Mediziner der privaten Krankenanstalt für ästhetische Lasermedizin entfernen mit dem Q-Switched Laser komplett und schmerzfrei die Farbe. Dieser zerstört die mit Tinte versehenen Hautzellen und regt gleichzeitig die Erneuerung der Haut an. Zu seinen Vorzügen gehört die präzise und schmerzfreie Arbeitsweise. Die Laserstrahlen beseitigen das Conture Make-up rückstandslos. Dadurch entsteht kein Farbumschlag. Der Laser bearbeitet ausschließlich die betreffende Hautstelle. Die restliche Epidermis beschädigen die Lichtimpulse nicht. Dank eines quadratischen Strahlenprofils erfolgt die Behandlung flächendeckend.

Hierbei entstehen keine Überschneidungen, die zu „hot points“ führen. Demnach bilden sich auf der Haut weder Narben noch Hautirritationen. Bei der Permanent Make-up Entfernung in Wien beseitigen die Ärzte die Farbe an den Lippen und im Bereich der Augen. Pro Sitzung betragen die Gebühren 180 Euro. Entscheiden sich die Kunden für die Lasertherapie in mehreren Gesichtsbereichen, bietet Aestomed Sonderkonditionen an. In der Regel gewährleisten vier bis acht Laserbehandlungen die restlose Beseitigung der Tintenrückstände.

Weitere Informationen über die Laserbehandlung

Die Permanent Make-up Entfernung in Wien nehmen ausschließlich qualifizierte Mediziner vor. Der Umstand garantiert die professionelle und für die Kunden sichere Durchführung der Therapie. Des Weiteren ermöglicht es der qualitativ hochwertige Q-Switched-Laser, das Make-up teilweise zu entfernen. Kam es während des Aufbringens zu einem Fehler, korrigieren die Ärzte die dauerhafte Verzierung. Während des Prozesses steht die Aufhellung des unerwünschten Pigments im Vordergrund. Die Dauer einer Behandlung variiert abhängig von der Farbdichte.

Zudem beachten die Patienten des Aestomed Ambulatoriums, dass längere Abstände zwischen den einzelnen Sitzungen Relevanz erhalten. Im Normalfall handelt es sich dabei um 35 bis 42 Tage. Der Zeitraum sorgt für die erste Regeneration der Haut und verhindert damit die unerwünschte Krustenbildung.

Aestomed Ambulatorium
Rennweg 9
1030 Wien
E-Mail: info@aestomed.at
Tel: +43 1 718 29 29
www.aestomed.at

Die Redaktion informiert Sie auf hashtagmode.at mit interessanten Artikel über die Themen Fashion, Style und Beauty.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.