Fashion

Modeaktien im Aufwind: Diese Unternehmen sollten Sie im Blick haben

Von  | 

Die Mehrzahl der alteingesessenen Modehäuser macht an der Börse eine bescheidene Figur. Der Trend geht vermehrt zum Onlinehandel, sodass Tom Tailor, Wöhrl und Gerry Weber das Nachsehen haben. Interessieren Sie sich für erfolgreiche Modeaktien, ist beispielsweise Zalando einen zweiten Blick wert. Der deutsche Online-Versandhändler profitiert von seiner stetigen Medienpräsenz, die mit einer ungebrochenen Kaufkraft der Verbraucher einhergeht. Um Wertpapiere des Unternehmens zu erwerben, begeben Sie sich auf die Internetseite von CMC Markets. Der Onlinebroker erleichtert Ihnen das Eröffnen eines Trades sowie die Platzierung in einem CMC-Produkt.

Welche Modeaktien stehen im Fokus?

Zu den Gewinnern an der Börse gehören bekannte Modeketten wie Versace, Hugo Boss und Prada. Die Investitionen in die Wertpapiere zeigen sich krisensicher, sodass vorwiegend sicherheitsorientierte Anleger davon profitieren. Wünschen Sie hohe Renditen und eine Erfolg versprechende Geldanlage, erwerben Sie beispielsweise die Modeaktien von Hugo Boss. Innerhalb von fünf Jahren erreichten diese eine Versechsfachung ihres Werts. Weiterhin stehen die Wertpapiere der Marke Michael Kors hoch im Kurs. Vorwiegend junge Frauen kaufen die Designerstücke mit Begeisterung, sodass die Aktienkurse keinen Ausreißer nach unten verzeichnen.

Geschieht dies doch zu einem Zeitpunkt, stoßen Sie das Wertpapier besser nicht ab. Speziell in Krisenzeiten erwerben wohlhabende Personen Markenkleidung und Accessoires. Der Umstand führt dazu, dass die Kurse auch in wirtschaftlich schwierigen Situationen stabil bleiben. Um die Wertpapiere der Betriebe zu erstehen, nutzen Sie einen Onlinebroker wie CMC Markets. Mit wenigen Schritten gelingt es Ihnen, ein Depot zu erstellen und Ihr Investment auf mehrere Modeaktien zu verstreuen. Um höhere Verluste zu vermeiden, zeigt sich die Taktik Erfolg versprechend.

Welche Vorteile bringt CMC Markets?

Nutzen Sie CMC Markets, steht eine Vielzahl von Vorzügen im Mittelpunkt. Speziell das faire Preis-Leistungs-Verhältnis, das vorrangig die Orderprovisionen betrifft, zählt dazu. Ebenso bietet der Onlinebroker enge Spreads, wobei die Unabhängigkeit zum Markt eine wesentliche Rolle spielt. Dadurch bleibt die Preisgestaltung für den Service verlässlich und auf einem moderaten Niveau. Gleichzeitig stellen die niedrigen Marginsätze einen Vorteil der Plattform dar. Sie beginnen bereits bei 0,2 Prozent für Forex und Indizes. Für Aktien liegen sie bei drei Prozent.

CMC Markets ermöglicht es Ihnen, Ihre Investitionen in einer unkomplizierten App durchzuführen. Dadurch zeigt sich die Geldanlage zu jedem Zeitpunkt griffbereit. Finden Sie eine Modeaktie, die Ihr Interesse weckt, suchen Sie in der Produktliste nach dem jeweiligen Unternehmen. Für ein schnelleres Ergebnis besteht die Möglichkeit, den Namen in der Suchmaske einzutragen. Danach platzieren Sie Ihren Trade, wobei Sie im Vorfeld die Margin auf Ihr internes Konto überweisen. Um das Handelsrisiko der Wertpapiere zu steuern, verwenden Sie die Risikomanagement-Funktionen des Onlinebrokers.

Die Redaktion informiert Sie auf hashtagmode.at mit interessanten Artikel über die Themen Fashion, Style und Beauty.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.